Kontakt: Wildwomen


zuletzt aktualisiert: 07/2017

 

Wildwomen on Whitewater

Unter dem Motto WILD WOMEN ON WHITE WATER trafen sich zu Christi Himmelfahrt 1997 zum 1. Mal Frauen an der Saalach in Lofer um miteinander zu paddeln, Spaß zu haben, Boote und Paddel zu testen. Die Organisatorinnen waren damals Baja aus München und Svenja aus Berlin.
So ein Treffen passiert natürlich nicht von allein. Es wird organisiert, Sicherheits- und 1. Hilfe Kurse abgehalten, Testboote und Neos angeliefert, es gibt T-Shirts, Aufkleber und nicht zu vergessen die Torten die uns der Erstbefahrer der Rißbachklamm - Sepp Strohmeier - sponserte mhmh .... An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Sponsoren (siehe Links).
Das Treffen um Christi Himmelfahrt ist eine fixe Einrichtung geworden und offen für Paddlerinnen aus der ganzen Welt:-). Infos über weitere Treffen findet ihr unter Termine.
Über die Wildwomen gibt es viele Gerüchte Tatsache ist dass wir eine offene Gruppe von Frauen sind die sich 1-2x im Jahr trifft, gerne paddelt und Wert auf Sicherheit im Wildwasser legt. Wir kommen v.a. aus Deutschland und Österreich, unser Altersschnitt liegt bei ca. 35. Wir befahren Flussabschnitte im unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrad (WW II-IV) und wir freuen uns immer über 'neue' Mitpaddlerinnen.
Pressespiegel
Berichte über die Wildwomen
Wildwomen T-Shirt


Die WW-T-Shirts können bei Marion Malleck marion.malleck@univie.ac.at bestellt werden.
Wildwomen in Silber


Jetzt gibt es unser geliebtes Mädchen auch in Silber. Möglich gemacht hat das Lilli Pulkrab Paddlerin und Goldschmiedin. Der Anhänger ist 3 cm lang und die Farbe der Holzperlen kann man sich aussuchen. Lilli macht auch Boote mit und ohne Paddel als Ohrringe, Ringe und an Halsketten. Kaufen kann man den Schmuck in Wildalpen im Infozentrum bei der Wasserlochklamm oder ihr meldet euch bei direkt bei Lilli Pulkrab

Sicherheitsbekleidung - Vorgehen im Notfall

  • Der AKC auch bekannt für Sicherheitsfragen im Wildwasser hat eine neue Studie zum Thema 'Kanugefahren - Sicherheitskleidung im schweren Wildwasser' durchgeführt. Das Ergebnis des Feldtestes, Stand 2007.
  • Reanimation bei Kreislaufstillstand, Stand 2006, herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft d. i. Bayern tätigen Notärzte e.V. und der Bayerischen Landesärztekammer
  • CPR, neue Richtlinien zur Herz-Lungen-Wiederbelebung 2005
Die neue Karte 'Vorgehen im Ertrinkungsunfall' kann man beim Kanumagazin anfordern